Archiv

Bergisches Land Weniger Lehrstellen als Bewerber

Der Arbeitslosenreport der Wohlfahrtspflege warnt davor, Jugendliche nicht in die Ausbildungslosigkeit fallen zu lassen. Auch im Bergischen gibt es bei den Lehrstellen eine Differenz zwischen Angebot und Nachfrage.


Im Rheinisch-Bergischen Kreis zum Beispiel fehlten im letzten Jahr trotz einer insgesamt guten Entwicklung am Arbeits- und Ausbildungsmarkt rein rechnerisch 338 Ausbildungsstellen. Das heißt es gibt 338 mehr Bewerber als insgesamt freie Lehrstellen im Kreis. Rein realistisch muss man natürlich davon ausgehen , dass nicht jedem, jede Lehrstelle gefällt. Deshalb müsste es eigentlich einen Überhang an Lehrstellen geben. Dafür gibt es sogar einen Schlüssel , wie man den berechnet: Der sagt: Damit alle Ausbildungssuchenden eine Lehrstelle bekommen, die ihren Neigungen entspricht, hätten im letzten Jahr allein rund 500 Lehrstellen mehr auf dem Arbeitsmarkt im Kreis sein müssen. (20.03.2017)


Anzeige
Zur Startseite