Nachrichten / Bergisches

Bergisches Land Region zwischen "Rhein und Wupper" soll lebenswerter werden

Wie kann die Lebensqualität hier bei uns im Bergischen steigen? Um diese Frage dreht sich heute alles bei einer Regionalkonferenz in Erkrath im Kreis Mettmann. 20 Städte und Gemeinden aus der Region wollen dafür künftig stärker zusammen arbeiten.


http://www.radioberg.de/berg/rb/1463616/news/bergisches

Das Internet ist langsam, immer wieder gibt es Funklöcher hier im Bergischen. Und günstige Wohnungen sind in größeren Städten kaum zu finden. Diese Themen sollen ab heute angepackt werden.

 

Dazu tagt seit dem Mittag die erste Regionalkonferenz unter dem Titel: "Zwischen Rhein und Wupper - zusammen wachsen." Bei uns aus dem Bergischen sitzen Vertreter aus Burscheid, Hückeswagen und Wermelskirchen mit am Tisch. Außerdem sind Städte wie Düsseldorf, Leverkusen, Wuppertal und Solingen an dem Projekt beteiligt. Besprochen werden soll auch, wie die Zahl der Verkehrsstaus hier in der Region verrringert werden kann.


Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • Waldbröl: Millionenumbau des Hallenbades auf dem Weg

    In Waldbröl steht der weitere zeitliche Fahrplan für die Sanierung des Hallenbades. Nachdem Anfang Oktober der Förderbescheid über rund 5,2 Millionen Euro von der Bezirksregierung gekommen war, ist der Weg jetzt für die Modernisierung des Gartenhallenbades frei.

  • Kürten: Kürten legt Finanzplan vor

    Kürten muss in den kommenden Jahren weiter sparen. Im kommenden Jahr kann die Gemeinde zwar voraussichtlich einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen. Das geht allerdings nur mit den finanziellen Hilfen aus dem Stärkungspakt des Landes.

  • Bergisch Gladbach: A4-Hinweisschilder werden ausgetauscht

    Auf Autobahnschildern muss die bei Großstädten der Name der Stadt vor dem Ortsteil genannt werden. Das ist gesetzlich so geregelt - allerdings bei den Schildern mit Ortsteilen von Bergisch Gladbach zurzeit noch nicht der Fall. Deshalb müssen neue her.

  • RheinBerg: Fußgänger bei Unfall getötet - Brand in Gasthaus

    Im Rheinisch-Bergischen hatten Polizei und Feuerwehr am späten Freitagabend viel zu tun. In Overath wurde gegen 22 Uhr 20 ein Fußgänger von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Der 56-Jährige wollte die Olper Straße auf Höhe der Bushaltestelle Kleindresbach überqueren.

  • RheinBerg: Overath-Marialinden gewinnt "Unser Dorf hat Zukunft"

    Im Bergischen arbeiten die kleinen Orte ständig daran, sich weiterzuentwickeln. Das Dorf Marialinden in Overath ist dafür in diesem Jahr ausgezeichnet worden. Beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" hat Marialinden den ersten Platz belegt und bekommt dafür 1.500 Euro.


Stauschild

Melden Sie Staus und Blitzer!
Hotline: 02207 / 701 666

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für das Bergische und NRW.

Alle aktuellen und schönsten Alben von Radio Berg der letzten Zeit hier im Überblick!

Buchen Sie jetzt Ihre Radiospots bei den Spitzenreitern der Region! Alle Informationen finden Sie hier.

Anzeige
Zur Startseite