Nachrichten / Sport

Handball VfL erkämpft Auswärtssieg beim Schlusslicht

Der VfL Gummersbach hat am 13. Bundesliga-Spieltag den zweiten Sieg in Folge gefeiert. Im nächsten Kellerduell beim letzten TuS Nettelstedt/Lübbecke gewann der VfL knapp mit 27:26.


http://www.radioberg.de/berg/rb/1465508/news/sport

Wie zuletzt zu Hause gegen Hüttenberg war es für den VfL ein Vier-Punkte-Spiel gegen einen direkten Konkurrenten.

Es war der zweiten Sieg in Folge gegen einen solchen und der vierte Saisonsieg.

Gleichzeitig war es auch das zweite Spiel des neuen VfL-Trainers Denis Bahtijarevic.

In der ersten Hälfte spielte der VfL vor 2.000 Zuschauern in der Kreissporthalle Lübbecke vor allem im Angriff ungewohnt sicher und erfolgreich, angeführt von einem erneut gut aufgelegten Spielmacher Josef Pujol.

Trotz einer 13:10-Führung ging es aber mit 15:15 in die Kabine.

Nach der Pause ging es hin und her. Hier stach der VfL durch engagierte Abwehrarbeit hervor.

Das 25:26 fiel in der 58. Minute durch Florian Baumgärtner, eine Minute vor dem Ende machte Marvin Sommer per Siebenmeter zum 25:27 den Deckel drauf.

Bester VfL-Werfer, teilweise auf Weltklasse-Niveau am Kreis spielend, war Kreisläufer Moritz Preuss mit sechs Toren.

In der Tabelle bleibt Gummersbach 14. mit 8:18 Punkten, jetzt mit drei Zählern Vorsprung auf die Abstiegsränge.


Schließen
Drucken

Weitere Artikel


Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für das Bergische und NRW.

Stauschild

Melden Sie Staus und Blitzer!
Hotline: 02207 / 701 666

Anzeige
Zur Startseite