Archiv

Bergisch Gladbach Obdachlosenunterkunft in Schildgen vorerst auf Eis gelegt

In Bergisch-Gladbach Schildgen freuen sich die Anwohner: Ihre Einwände gegen die Pläne zum Neubau einer Obdachlosenunterkunft am Hoppersheider Busch hatten Erfolg.


Der Infrastruktur-Ausschuss hat die Entscheidung darüber gestern vertagt. Die Bewohner werden nicht durchgehend betreut und die Unterkunft ist nicht sicher genug, weil Zäune fehlen. Das sind die Hauptkritikpunkte der Anwohner. Außerdem sind sie ihrer Meinung nach nicht genug in die Planung einbezogen worden. Das sieht auch die Politik in Bergisch Gladbach so und hat die Entscheidung über den Neubau vertagt.

 

Jetzt soll die Stadt nach Gesprächen mit den Anwohnern einen neuen Entwurf entwickeln. Wenn möglich, soll der dann auf die Wünsche der Bürger eingehen. Wenn alles gut läuft, soll der neue Plan bereits im nächsten Ausschuss Anfang Dezember vorliegen.


Anzeige
Zur Startseite