Archiv

RheinBerg Politiker streiten über Geld aus LVR-Rückzahlung

Die Politiker im Rheinisch-Bergischen Kreis sind sich weiterhin nicht einig, was der Kreis mit seinem Geld machen soll. Konkret geht es um die Kreisumlage, die alle Städte und Gemeinden an den Kreis zahlen müssen.


Die Diskussion über die Kreisumlage wird im Rheinisch-Bergischen Kreis seit Wochen kontrovers geführt. Die Bergischen Kreise müssen nächstes Jahr weniger Geld an den Landschaftverband Rheinland zahlen. Der Oberbergische Kreis will das Geld an die Komumnenn weitergeben. Im Rheinisch-Bergischen Kreis herrscht darüber Uneinigkeit.

 

Jetzt hat sich Kämmerer Klaus Eckl in die Diskussion eingeschaltet. Er sagt, dass der der Rheinisch-Bergische Kreis seine Kommunen stärker entlastet als der oberbergische Kreis - auch ohne, dass die gesenkte LVR-Umlage weitergegeben wird. Nächste Woche Donnerstag, am 14. Dezember, muss der Kreistag eine Entscheidung treffen.


Anzeige
Zur Startseite