Aktionstag soll Geld für Jugendfreizeitpark bringen

In Wermelskirchen bekommt die Spendenaktion für den geplanten Jugendfreizeitpark heute Unterstützung. Bei einem Umsatzspendentag soll möglichst viel der noch fehlenden 100.000 Euro zusammenkommen.

Die Idee zum Umsatzspendentag hatte Matthias Löffler von der Kräuterküche in Wermelskirchen. Rund 60 Geschäfte haben zugesagt, mindestens ein Prozent ihrer Tageseinnahmen zu spenden.

Insgesamt liegen die Kosten für den Freizeitpark bei 750.000 Euro. Mehr als eine halbe Millionen Euro davon stammt aus Fördergeldern. Der Jugendfreizeitpark soll 2.600 Quadratmeter groß werden und direkt an der Radtrasse bei Zenshäuschen entstehen. Unter anderem ist eine große Fläche für Skateboarder und BMX-Fahrer geplant. Bereits Anfang 2020 sollen die Bauarbeiten starten.