Brandstiftungsserie in Engelskirchen

Nach insgesamt 10 Bränden in Engelskirchen am Mittwoch und in der Nacht auf Donnerstag arbeitet die Polizei mit Hochdruck an der Aufklärung der Brandserie: Die Brandermittler sind quasi im Dauereinsatz und fahren jeden Brandort ab um Hinweise auf einen möglichen Zusammenhang zu finden. Außerdem werden Zeugenaussagen ausgewertet.

Die Polizei bittet auch um weitere Hinweise. Besonders bei den Bränden heute Nacht gehen die Ermittler von einem Zusammenhang aus: Aktuell vermuten sie vorsätzliche Brandstiftung. Gegen drei Uhr wurde die Feuerwehr zuerst nach Bickenbach gerufen.Dort brannte ein Holzschuppen. Das Feuer hatte schon auf das angrenzende Schützenheim übergegriffen. Die Feuerwehr war mit 50 Mann vor Ort.

Danach kamen Schlag auf Schlag mehrere Meldungen über brennende Mülltonnen, Autos und Schuppen in Engelskirchen rein.Der entstandene Schaden liegt im oberen fünfstelligen Bereich. Bereits am Mittwoch hatte es in Bickenbach schon zweimal gebrannt: in einem Schafstall und einem Waldstück. Verletze hat es nicht gegeben.

Weitere Meldungen