Corona: Sportler helfen in der Krise

Was tun, wenn ein Teil des Alltags wegbricht? Viele Sportler*innen im Bergischen haben sich dazu entschieden, zu helfen! Statt zum Training geht es zum Einkauf für ältere Mitmenschen, zum Blutspenden oder zur Tafel.

© SSV Nümbrecht Handball e.V.

Viele, die bei den Tafeln im Bergischen sonst das Essen ausgeben, gehören zur Risikogruppe - da springen jetzt unter anderem die Handballer*innen des SSV Homburg Nümbrecht ein! Sie helfen bei der Tafel Oberberg Süd. Natürlich, wie es derzeit sein muss, unter bestimmten Regeln: Jeder reist getrennt an, es wird Mundschutz getragen und Abstand gehalten.

Trotzdem hat Sabrina Heinrichs vom SSV gerne mitgemacht:

Die Kunden waren sehr begeistert, wir haben noch geholfen, Taschen ins Auto oder nach Hause zu tragen, die Tafel war auch froh, dass wir dabei waren. Für uns war es auch ne tolle Aktion. Macht ja auch Werbung für den Verein.

Und da sich die Spielerinnen seit mehreren Wochen nicht mehr gesehen hatten war es zugleich noch eine Teambuilding-Maßnahme.


Bergisch Gladbach 09: Spieler versteigern Trikot

Die Fußballer des Fußball-Regionalligisten Bergisch Gladbach 09 bieten Botengänge und Einkäufe für die Menschen in Quarantäne oder der Risikogruppen an und gehen Blutspenden. Angeregt hat die Idee 09-Trainer Helge Hohl:

Sehr sehr positiv war die direkte Resonanz, da merkt man auch, dass die Spieler über den Tellerrand schauen und Gutes tun möchten. Das bestärkt uns, das durchzuziehen!

Außerdem versteigert der Verein Trikots, die er auf verschiedenen Wegen organisiert hat. Dabei ist zum Beispiel ein

Trikot des spanischen Welt- und Euroapmeisters Andres Iniesta, Lukas Klünter und Kai Havertz haben Trikots gespendet. Im Moment läuft die Auktion für ein Dress von Marco Höger.


© Helge Hohl
© Helge Hohl

Zu den Hilfsangeboten

Mehr Infos zur Hilfsaktionen vom SV Bergisch Gladbach 09 findet ihr hier oder ihr wendet euch direkt an Trainer Helge Hohl über 01577 1437619 oder per Mail.

Weitere Meldungen