Corona und das Wetter machen Freibädern zu schaffen

Die Corona-Krise in Verbindung mit eher durchwachsenem Wetter macht es den Freibädern im Bergischen derzeit sehr schwer. Die meisten Bäder haben deutlich weniger Besucher als sonst. Die Saison 2020 haben viele schon abgeschrieben.

Sommer Sonne Freibad Schwimmbecken

Ganz bitter ist die Lage unter anderem in Bergneustadt. Am bisher besten Tag der Corona-Schwimmsaison kamen etwa 150 Gäste. Sonst sind es mehr als 10 mal so viel. Die Saison ist kaputt, das müsse man einfach hinnehmen, bedauert der Badsprecher. Auch in Rösrath-Hoffnungsthal oder den Freibädern in Gladbach und Leichlingen sind es in den vergangenen Wochen viel weniger Besucher gewesen- die Zurückhaltung der Menschen ist deutlich zu spüren, heißt es. Die Ausnahme bildet das Freibad in Wermelskirchen-Dabringhausen, dort ist man mit der Besuchersituation unter den jetzigen Umständen recht zufrieden. 

Weitere Meldungen