Corona: Weiterer Delta-Fall in Rhein-Berg

Erst eine Grund- und eine Förderschule, jetzt ein ambulanter Pflegedienst: Auch im Bergischen wird immer häufiger die Delta-Variante des Corona-Virus nachgewiesen. In Wermelskirchen ist jetzt eine Person betroffen, die bei einem ambulanten Pflegedienst arbeitet, das meldet der Rheinisch-Bergische Kreis. Die Person hatte Kontakt zu fünf Pflegebedürftigen.

Laut Kreis befinden sich die Kontaktpersonen bereits in Quarantäne. Während der Arbeit seien alle Schutz- und Hygienemaßnahmen eingehalten worden, trotzdem wird gerade eine Testaktion vorbereitet. Damit ist die Zahl der Delta-Fälle in Rhein Berg innerhalb von knapp einer Woche von null auf mindestens fünf gestiegen.

Insgesamt gibt es im Bergischen am Freitag sechs neue Corona-Fälle, in beiden Kreisen gelten aktuell jeweils rund 40 Menschen als infiziert. Die Inzidenzen sind minimal gesunken: Sie liegen jetzt bei 6,7 in Rhein- und 8,1 in Oberberg. 

Weitere Meldungen