Coronalage in den bergischen Krankenhäusern

Im Rheinisch-Bergischen Kreis hat sich die Corona-Inzidenz innerhalb einer Woche fast verdoppelt auf 54 am Dienstag. Trotzdem liegt der Kreis damit unter dem NRW-Schnitt von knapp 59. Die Lage in den Krankenhäusern im Kreis hat sich in der Woche so gut wie nicht verändert. Anders im Oberbergischen.

Coronavirus Testlabor

Oberberg gehört mit einer Inzidenz von knapp 73 am Dienstag wieder zu den Spitzenreitern in NRW. Aktuell liegen sieben an Corona erkrankte Menschen auf einer Normalstation in Oberberg. Das klingt verhältnismäßig wenig, ist aber mehr als doppelt so viel wie letzte Woche. Die gute Nachricht: der Verlauf der Coronaerkrankungen scheint nicht so heftig zu sein, denn die Zahl der Patienten auf der Intensivstation hat sich in einer Woche nicht groß verändert. Aktuell muss ein Mensch in Oberberg wegen Corona beatmet werden, letzte Woche waren es zwei.

Weitere Meldungen