Drei weitere Corona-Tote in Oberberg

Im Oberbergischen Kreis sind drei weitere Menschen an den Folgen einer Infektion mit dem Corona-Virus gestorben. Alle Verstorbenen kamen aus Waldbröl, sie waren zwischen 67 und 83 Jahre alt. Außerdem meldet der Oberbergische Kreis 99 Neuinfektionen. Im Rheinisch-Bergischen wurden 89 neue Fälle bekannt.



Vor allem im Oberbergischen bleibt die Lage extrem angespannt. Die Zahl der Menschen in angeordneter Quarantäne ist hier auf rund 4.000 gestiegen. Das sind noch einmal 300 mehr als am Mittwoch. Noch immer kann der Kreis wegen technischer Probleme nicht sagen, welche Kommunen besonders betroffen sind. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist vom Höchstwert am Montag mit fast 200 etwas zurückgegangen, auf jetzt 178. Im Rheinisch-Bergischen ist der Wert auf 132 gestiegen. Hier gibt es zurzeit auffällig viele Fälle in Leichlingen. 

Weitere Meldungen