Fahranfänger rast durch Köln mit gefälschtem Kennzeichen

Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei durch die Kölner Innenstadt mit bis zu Tempo 100 am Wochenende wird für einen Fahranfänger erhebliche Konsequenzen haben. Der 18-Jährige soll unter anderem auch mit einem gefälschten Kennzeichen unterwegs gewesen sein.

© Adrian Tworuschka auf Pixabay

Auf seinem Gummersbacher Kennzeichen klebten selbstgebastelte Siegel der Stadt Krefeld aus Papier. 

Der 18-Jährige saß mit vier Jugendlichen in seinem BMW, als die Verfolgungsjagd durch den Zusammenstoß mit einem Mannschaftswagen der Polizei endete. Dabei wurden zwei Polizisten leicht verletzt.

Das Smartphone mit eingeschalteter Videokamera eines 17-jährigen Mitfahrers stellte die Polizei sicher. Im Hosenbund des Beifahrers und im Handschuhfach des BMWs fanden die Beamten Schreckschusswaffen.