Gemeinsamer Kandidat in Waldbröl tritt nicht an

Thorgai Wilmsmann wird nicht Bürgermeister von Waldbröl. Der gemeinsame Kandidat von CDU, SPD, UWG und Grünen hat am Freitag völlig überraschend seinen Rücktritt von der Kandidatur bekannt gegeben.

© Dirk Hartmann

Als Grund nennt Wilmsmann persönliche Umstände, die kurzfristig eingetreten sind. In einer öffentlichen Erklärung bittet der Schulleiter des Nümbrechter Gymnasiums um Verständnis für den Schritt, der ihm außerordentlich schwer gefallen sei. Damit ist wieder völlig offen, wer Nachfolger von Peter Koester wird, der nicht zur Wiederwahl antritt. Ob es nun einen anderen gemeinsamen Kandidaten der Fraktionen geben wird, ist noch offen. CDU und SPD wollen die Idee aber weiterverfolgen. Das haben Vertreter beider Parteien im Radio Berg-Interview gesagt.  

Weitere Meldungen