Grippewelle rollt an

Die Grippewelle rollt im Bergischen langsam an. Im Rheinisch Bergischen sind in diesem Jahr bisher 69 Fälle gemeldet worden – die Zahlen steigen vergleichsweise eher langsam, sagte uns eine Kreissprecherin. Im Oberbergischen gehen die Zahlen dagegen gerade stärker nach oben.

Die Kreise rechnen damit, dass vor allem zur Karnevalszeit die Grippewelle richtig losgeht - aber auch jetzt schon gehen immer mehr Meldungen ein. Denn Grippe ist eine meldepflichtige Erkrankung. Auffällig ist dabei, dass es sich beinahe ausnahmslos um Infektionen mit Influenza A handelt und dass der Beginn der Erkrankung dieses Jahr in den überwiegenden Fällen wie ein Magen-Darm-Infekt beginnt. Die grippetypischen Symptome treten erst nach den ersten Tagen auf, heißt es vom Oberbergischen Kreis. Auch jetzt empfiehlt der Kreis daher eine Grippe-Impfung.

Weitere Meldungen