Gummersbach: Priester wegen Kindesmissbrauchs vor Gericht

Er soll sich mehrfach an seinen drei Nichten vergangen haben, als sie zwischen 7 und 13 Jahre alt waren: Ab Ende November muss sich ein mittlerweile 70-jähriger katholischer Priester deshalb vor dem Kölner Landgericht verantworten. Zur Tatzeit war der Priester als Seelsorger in Gummersbach tätig.

© Landgericht Köln

Insgesamt werden dem Mann 31 sexuelle Übergriffe zur Last gelegt – bei drei von ihnen ist von schweren Fällen die Rede, in denen es zum Beischlaf oder beischlafähnlichen Handlungen gekommen sein soll. Die drei Nichten beteiligen sich an dem Verfahren als Nebenklägerinnen. Die Vorfälle sollen zwischen 1993 und 1999 passiert sein. Der Priester war schon 2010 angezeigt worden, damals wurde die Anzeige aber wieder zurückgezogen. Einer der geladenen Zeugen ist der Hamburger Erzbischof Stefan Heße, der 2010 als Personalchef im Erzbistum Köln mit dem Fall befasst war. Deshalb dürfte es in dem Prozess auch darum gehen, ob er den Vorwürfen damals mit der gebotenen Gründlichkeit nachgegangen ist. 

Weitere Meldungen