Hilfsprogramm für Karnevals- und Schützenvereine

Schützenvereine, Karnevalisten und Traditionsvereine: viele Vereine im Bergischen stehen durch die Corona-Pandemie vor großen Herausforderungen. An diesem Mittwoch startet ein Hilfsprogramm des Landes. Damit sollen Schützen- und Traditionsvereine bis zu 15.000 Euro erhalten, um Engpässe zu überwinden.

Das ist eine wichtige Bereicherung, so der stellvertretende Vorsitzende des Schützenbunds Rhein-Berg. Denn teilweise gehe es hier um Existenzen.

Große Unsicherheit gibt es auch bei den Karnevalsvereinen. Denn ob Veranstaltungen in der nächsten Session stattfinden könne, ist komplett offen, sagt zum Beispiel der Vorsitzende vom Karnevalsvereins Bielstein, Michael Roeser. Noch plant man zwar für das nächste Jahr ganz normal, aber es gibt eigentlich kaum Hoffnung, dass alle Veranstaltungen wie üblich stattfinden können.

Viele Vereine hängen in der Schwebe und planen mit mehreren Varianten. Einige Karnevalsvereine im Bergischen wollen sich bis Ende August endgültig für eine Planung entscheiden.