Impfangebot für bedürftige Bergneustädter am Samstag

Große Freude beim Oberbergischen Kreis: Er kann Bergneustädtern am Samstag ein besonderes und einmaliges Impfangebot machen: Wer Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe bekommt, kann sich von 8 bis 16 Uhr ohne Termin im Gummersbacher Impfzentrum impfen lassen. Gespritzt wird das Präparat von Johnson & Johnson.

Impfung

Insgesamt können heute 500 Menschen versorgt werden, sagt der Kreis. Die Impfdosen stammen aus einem Sonderkontingent für die Notunterkünfte. Der Vorteil an ihnen: Johnson & Johnson muss nur einmal gespritzt werden. Wer das Angebot wahrnehmen möchte, muss nur seinen Personalausweis und entsprechende Nachweise über die bezogenen Leistungen mitbringen. Den Kreis freut das Angebot sehr: Bergneustadt ist besonders von Corona betroffen – mutmaßlich auch durch die teils sehr beengten Wohnverhältnisse und einem schwierigeren Zugang zur Impftermin-Vergabe, sagt der Leiter des Impfzentrums. 

Weitere Meldungen