Inzidenzen klaffen im Bergischen weit auseinander

Die 7-Tage Inzidenzen in den Bergischen Kreisen liegen weiterhin extrem stark auseinander. Während im Rheinisch-Bergischen die Inzidenz heute bei fast 61 liegt, ist die Zahl im Oberbergischen mit fast 144 extrem hoch.

Mehr als 750 Personen sind im Oberbergischen aktuell positiv auf das Virus getestet. Davon sind allerdings nur 13 im Krankenhaus und fünf auf Intensivstation. In Rhein-Berg sind 465 Menschen infiziert, 14 von ihnen im Krankenhaus. Menschen ab 16 können nach wie vor ohne Termin im Impfzentrum geimpft werden. In Schulen könnten künftig übrigens neue Quarantäneregeln gelten: Wenn ein Schüler positiv getestet wird, müssten nicht mal mehr die direkten Sitznachbarn in Quarantäne. Der endgültige Erlass vom Land dazu steht noch aus. 

Weitere Meldungen