Landrat Santelmann will Probleme aufarbeiten

Noch in dieser Woche will der Rheinisch-Bergische Landrat Stephan Santelmann mit der Aufarbeitung der Probleme im Kreishaus zwischen ihm und der Verwaltung beginnen. Santelmann hat bestätigt, dass er heute nach wochenlanger Corona-Erkrankung erstmals wieder sein Amt ausgeübt hat.

© Joachim Rieger

Ein "weiter wie bisher" wird es dabei wahrscheinlich aber nicht geben. Der Graben zwischen Verwaltung und Landrat ist tief, die Rede ist sogar von kompletter Umstrukturierung der Verwaltung. Dann würde Santelmann nur noch repräsentative Aufgaben im Kreis übernehmen, Verwaltungschef könnte sein Stellvertreter Kreisdirektor Erik Werdel werden. Aus einem internen Schreiben des Personalrates, dass der Bergischen Landeszeitung vorliegt, heißt es, es habe noch nie eine derartige Stimmung und Unruhe im Kreishaus gegeben. Offiziell kommentieren wollte das im Kreishaus niemand.

Weitere Meldungen