Lange Liste an Verbesserungen für Overather Fußverkehr

In Overath ist der Fußverkehr unter die Lupe genommen worden. Overath und Lindlar haben als zwei von landesweit nur zehn Kommunen bei dem Projekt „Fußverkehrs-Check“ mitgemacht. In Overath ist jetzt der Abschlussbericht im zuständigen Ausschuss vorgestellt worden. 25 Empfehlungen zur Verbesserung gibt es.

Viele der Verbesserungsvorschläge sind während der Workshops und der Begehungen vor Corona entstanden. Das zuständige Planungsbüro empfiehlt zum Beispiel ganz konkrete Dinge wie das Aufstellen von Sperrpfosten an der Fläche zwischen Bahnsteig und Busbahnhofs, damit der Fußweg sicherer wird. Kritisiert wird, dass Straßen NRW als Verantwortlicher für die Hauptstraße trotz mehrfacher Einladung zu keiner Veranstaltung gekommen ist. Das zeige, dass der Fußverkehr üblicherweise keine Lobby hat, heißt es in dem Bericht. 

Weitere Meldungen