Lebenslange Haft wegen Mordes

Das Landgericht Köln hat heute das Urteil in einem besonders brutalen Mord gefällt. Die Hauptangeklagte muss lebenslang ins Gefängnis. Der Mitangeklagte, ein gebürtiger Wipperfürther, muss für vier Jahre und sechs Monate in Haft.

© GettyImages

Das Gericht hat die Frau wegen Mordes und den Mann wegen Beihilfe zum Mord verurteilt. Die Polin hatte vor zehn Jahren ihren Ehemann zunächst vergiftet und dann mit einem Messer erstochen. Ihr Liebhaber, ein gebürtiger Wipperfürther, der in Bergisch Gladbach wohnt, hat ihr dann bei der Beseitigung der Leiche geholfen. Sie zerteilten den Körper und warfen die Einzelteile dann in Gewässer, unter anderem in die Maas in Belgien. Erst ein Fernsehbericht in Aktenzeichen xy brachte die Polizei Anfang des Jahres auf die Spur der mutmaßlichen Täter.

Weitere Meldungen