Mann nach Raubüberfall schwer verletzt

Ein 30-jähriger Mann ist am Wochenende in Burscheid Opfer eines Raubüberfalls geworden – dabei wurde der Mann schwer verletzt. Die Polizei sucht jetzt nach dem Täter.

Der 30-Jährige hatte Samstagnacht auf dem Heimweg in Höhe der Ortschaft Kämersheide mit seinem Auto auf einem Feldweg angehalten, um auszutreten. Dort wurde er von einem unbekannten Täter überrascht – dieser forderte das Handy des Mannes und Bargeld. Da der Leverkusener aber nichts dabei hatte, attackierte ihn der Angreifer und schlug ihm unter anderem mehrfach mit den Fäusten gegen den Kopf.

Nachdem der Täter geflüchtet war, suchte das Opfer Hilfe bei Anwohnern und brach dort zusammen, vermutlich mit schweren Kopfverletzungen. Die Polizei fahndet jetzt öffentlich nach dem Täter: Der Täter soll 35 bis 36 Jahre alt, 1,70 – 1,80 m groß und helle Haut haben. Er trug ein dunkles T-Shirt und eine kurze Hose. Er trug keinen Bart und ist aufgrund seiner Sprachkenntnisse vermutlich kurdischer oder arabischer Herkunft. 

Weitere Meldungen