Mehrheit wechselt in Transfergesellschaft

Bei Karstadt in Gummersbach hat sich der größte Teil der Vollzeit-Mitarbeiter für den Wechsel in die Transfergesellschaft entschieden. "Mit der Hoffnung, dass die gar nicht tätig werden muss, weil der Standort doch noch gerettet werden könnte". Das hat uns der Betriebsrat auf Anfrage mitgeteilt.

Unterdessen wird im Hintergrund weiter verhandelt und geprüft. Wie in der vergangenen  Woche bekannt wurde, wird die Gummersbacher Filiale mit den rund 70 Mitarbeitern aktuell einer Tiefenprüfung unterzogen. Dabei werden alle Zahlen noch mal analysiert und eine Umsatzprognose aufgestellt. Es sei ein Nervenspiel für alle Beteiligten, sagte uns der Betriebsrat aus Gummersbach. Die immense Unterstützung der Kundschaft geht unterdessen weiter: Inzwischen haben die Karstädter über 15 Tausend Unterschriften für die Rettung ihrer Karstadt-Filiale zusammen.

Weitere Meldungen