Ministerin Scharrenbach hat für Burscheid 4,5 Millionen Euro

Die Stadt Burscheid kann sich beim Projekt Haus der Kulturen über 1,3 Millionen Euro an Fördermitteln mehr freuen. Am Nachmittag hat die NRW-Ministerin Scharrenbach der Stadt den Förderbescheid für das Regionale-Projekt übergeben - und der fiel unerwartet deutlich höher aus. Das Projekt wird jetzt zu 100 Prozent gefördert.

© Stadt Burscheid

Die Landesregierung in Düsseldorf hat für das Burscheider Haus der Kulturen eine Ausnahmeentscheidung getroffen: Wegen Corona seien die kommunalen Haushalte gebeutelt, so das Land, deswegen übernimmt es jetzt auch den Eigenanteil. Entsprechend groß war die Freude im Rathaus. Aus dem in die Jahre gekommenen Haus der Kunst soll eine interkulturelle Begegnungsstätte mit großem Veranstaltungsraum werden, wo genug Platz für die großen Burscheider Orchester ist. Burscheid will so sein Profil als Musikstadt schärfen. Das Projekt wird zusammen mit Wermelskirchen verfolgt - die beiden Kommunen wollen künftig kulturell eng zusammenarbeiten. Insgesamt sind gut viereinhalb Millionen Euro für das Haus der Kulturen eingeplant.

Weitere Meldungen