Mutationen: Mehr als die Hälfte der Fälle in Oberberg

Über die Hälfte der Corona-Infektionen im Oberbergischen sind auf eine der Virusmutationen zurückzuführen. In der vergangenen Woche haben sich in Oberberg sieben Menschen mit der Delta-Variante angesteckt.

Corona-Schnelltest und Selbsttest

Die anderen Mutanten haben dagegen überhaupt keine Rolle gespielt. Die 7-Tage-Inzidenz in Oberberg ist wieder gestiegen: Und zwar auf jetzt 19,1. Wenn die Inzidenz auch morgen über 10 liegt, wird der Kreis in die Inzidenzstufe 1 zurückgestuft und es gelten wieder Einschränkungen im öffentlichen Leben. Sieben Menschen liegen aktuell mit einer Corona-Infektion im Krankenhaus. In Rhein-Berg ist es nur eine einzige Person. Aber auch im Rheinisch-Bergischen ist die Wocheninzidenz leicht gestiegen, hier liegt sie jetzt bei 12,7. 

Weitere Meldungen