Nach Tumult vor Reuls Haus in Leichlingen - drei Verdächtige identifiziert

Nach dem Tumult vor dem Privathaus von NRW-Innenminister Herbert Reul in Leichlingen hat die Polizei drei Verdächtige identifiziert. Sie sollen unter den 13 vermummten Personen gewesen sein, die bei der Aktion am 10. Oktober unter anderem «Reul, verpiss dich» skandiert und Pyrotechnik gezündet haben.

Nachbarn hatten laut Innenministerium Videos von dem Vorfall in Leichlingen gemacht. Die würden nun ausgewertet, erst danach könne man sagen, ob und was man konkret den drei Beschuldigten vorwerfen könne, heißt es in einem Bericht für den Innenausschuss des Düsseldorfer Landtags. Die drei Beschuldigten seien schon im Bereich der politisch linksmotivierten Kriminalität in Erscheinung getreten, schrieb das Ministerium. Bei dem Einsatz rund um Reuls Haus waren in der Spitze mehr als 160 Polizisten vor Ort.


 

Weitere Meldungen