Neues Netzwerk im Oberbergischen

Am Montag startet im Oberbergischen Kreis eine Online-Freundschaftsbörse. Mit „new friends connected“ startet die Caritas Oberberg eine besondere Form von social media: Es werden immer zwei Menschen mit möglichst unterschiedlichen Interessen zu einem Tandem zusammengeführt. 

Das Ziel hinter der Freundschaftsbörse soll es sein, Menschen kennenzulernen, denen man sonst eher nicht begegnen würde. Die Caritas will damit vielfältige und interkulturelle Freundschaften im Oberbergischen fördern. Wer mitmachen will, muss sich auf der Webseite registrieren und einen Fragebogen ausfüllen. HIER geht es zu der neuen Freundschaftsbörse.

Die Regeln - Eure Daten

Verhaltensregeln new friends connected

  • Wir tolerieren keine Diskriminierungen jedweder Art. New friends connected ist eine Plattform für Menschen jeder Herkunft, jeder Religion, jeder sexuellen Orientierung, jedes Geschlechts und jedes Alters
  • Keine Beleidigungen
  • New friends connected ist keine Dating Plattform, sondern eine Freundschaftsbörse
  • Wir tolerieren keine (sexuelle) Belästigung
  • Wir bitten euch, außer eurem Wohnort, keine genaueren Angaben zu eurer Adresse zu machen
  • Wir möchten nicht, dass ihr in den Chats Links verschickt, die auf externe Seiten führen
  • Bitte meldet uns, wenn ein*eine Nutzer*in gegen die Verhaltensregeln verstößt 


Die Plattform new friends connected gibt Nutzer*innen die Möglichkeit, sich mit einer Registrierung ein Profil anzulegen, mit dem Ziel, eine Kommunikation zwischen den Nutzer*innen der Plattform herzustellen. Alle persönlichen Daten des*der Nutzer*in werden hierbei in verschlüsselter Form in einer Datenbank auf Servern ausschließlich in Deutschland abgelegt und lediglich dann entschlüsselt, wenn ein Kontakt zwischen verschiedenen Nutzer*innen der Plattform erfolgt. Die Vermittlung des Kontakts erfolgt hierbei entweder durch die Reaktion eines*einer Nutzer*in auf einen Post eines*einer anderen Nutzer*in der Plattform oder durch eine Zuordnung durch eine*n sogenannten Vielfalter*in. Der*die Vielfalter*in sieht lediglich die Antworten des ausgefüllten Fragebogens in pseudonymisierter Form, es ist für den*die Vielfalter*in also explizit keine Zuordnung der Antworten des*der Nutzer*in zu anderen persönlichen Daten des*der Nutzer*in, bpsw. dem Namen oder der Mailadresse möglich. Auf diese Weise wird maximale Datensparsamkeit und Anonymität gewährleistet. Bei der Nutzung des Kontaktformulars werden die eingegebenen Informationen lediglich an die Verantwortlichen der Plattform weitergeleitet um von diesen bearbeitet zu werden - eine darüber hinausgehende Verarbeitung der eingegebenen Daten findet nicht statt.

Weitere Meldungen