NGG kritisiert Kantinen im Bergischen

Mittagessen für Schüler oder in Kantinen sollte nicht nur schmecken, sondern auch zu fairen Bedingungen zubereitet sein. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten fordert die Stadt- und Gemeinderäte in den beiden bergischen Kreisen dazu auf, öffentliche Einrichtungen nur von Caterern bekochen zu lassen, die sich an Tarifverträge halten. 

Oft geht es für Mitarbeiter in Kantinen nicht fair zu, sagt die NGG. Häufig würden die Beschäftigten in Kantinen und Catering-Betrieben mit dem Mindestlohn abgespeist. Das gelte vor allem in Mittagskantinen, aber auch bei Büffets oder Sektempfängen. Zum einen drücken sich viele Firmen vor einer tariflichen Bezahlung, zum anderen arbeiten viele Mitarbeiter im Gastgewerbe unter großem Zeitdruck, so die NGG. Das führe dazu, dass es auch oft an Personal fehle.