NGG warnt vor Azubikrise

Vor dem Start des neuen Ausbildungsjahres warnt die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten vor den gravierenden Folgen, die die Corona Pandemie für Berufsanfänger im Bergischen haben kann. Jetzt seien die Betriebe in Rhein-und Oberberg gefragt, damit die Coronakrise nicht nur einer Azubikrise wird, heißt es von der Gewerkschaft NGG. 

In den vergangenen Monaten seien teilweise bis zu 20 Prozent weniger Lehrstellen gemeldet worden. Daher sollten die bergischen Unternehmen jetzt alles daran setzen, die Ausbildung aufrechtzuerhalten. Denn wer heute auf Azubis verzichte, dem fehlten morgen die Fackräfte. Besonders die Branchen, die eh schon seit Jahren kaum Nachwuchs finden, seien dramatisch betroffen, also Hotels und Gaststätten. Die Gewerkschaft rät den Unternehmen die jeweiligen Corona Zuschüsse zu nutzen.

Weitere Meldungen