Olympia: Lamsfuß und Duda verständnisvoll

Die Olympia-Kandidaten Mark Lamsfuß, Badminton-Spieler aus Wipperfürth, und Benedikt Duda, Tischtennis-Spieler aus Bergneustadt, haben enttäuscht, aber auch mit Verständnis auf die Absage der Olympischen Spiele reagiert.

© 1. BC Wipperfeld
© TTC Bergneustadt
© TTC Bergneustadt

Beide sagen unisono: "Die Verschiebung ist richtig und alternativlos und war deshalb auch keine Überraschung mehr. Die Gesundheit geht nunmal vor. Und adäquate Trainingsbedingungen sind gerade einfach nicht gegeben."

Gleichzeitig betonen beide aber auch: "Es ist schon sehr, sehr schade. Wir haben uns jahrelang auf dieses Ereignis vorbereitet und gefreut."

Lamsfuß (1. BC Wipperfeld) und Duda (TTC Bergneustadt) sind 25 Jahre jung. Beide treten seit jeher ohne Unterbrechung für ihre Heimatvereine an. Für beide wären es in Japan die ersten Spiele. Lamsfuß steht im Doppel und im Mixed auf Platz 18 der Weltrangliste, Duda, amtierender Deutscher Vizemeister (und Meister im Doppel), im Einzel auf Platz 36.

Beide können unterm Strich aber mit der Verschiebung leben. Duda: "Die Spiele sind ja nur vertagt. Ich werde Ruhe bewahren, weiter trainieren und versuchen mich weiter zu verbessern." Lamsfuß: "Es ist für alle Beteiligten eine Ausnahme-Situation und deshalb auch richtig, dass sich das IOC mit der Entscheidung soviel Zeit gelassen hat. Ich habe auf jeden Fall Potential, mich noch weiter zu steigern. Das werde ich jetzt - ohne den üblichen Termindruck - angehen und das ganze versuchen positiv zu sehen."

Beide Top-Athleten dürfen aktuell ihre gewohnten Trainingsstätten in den Bundesleistungszentren Düsseldorf (TT) und Saarbrücken (BM) nicht betreten. Sie gehen laufen und machen in der eigenen Wohnung Krafttraining sowie Athletik-Training per Videoschalte. "Ich habe mir gerade erst ein paar neue Geräte bestellt", so Lamsfuß. Duda erzählt lachend: "Mein Zufluchtsort ist mein Elternhaus in Bergneustadt. Da spiele ich tatsächlich wieder mit meinem Bruder an der Tischtennis-Platte im Wintergarten..."

Weitere Meldungen