Playmobilfiguren zeigen bergische Geschichte

Ein Künstler zeigt Geschichtsszenen der (bergischen) Menschheit in Playmobilfiguren. Eine Ausstellung auf Schloss Homburg.

Fast eine Million Einzelteile in 80 Kisten à 130 Liter hat der Hamburger Künstler Oliver Schaffer ins Bergische geschleppt, um hier in Nümbrecht seine Ausstellung aufzubauen: Szenen aus der Geschichte des Bergischen und der Geschichte der Menschheit im Allgemeinen, dargestellt mit Playmobilfiguren und -Gegenständen.

Sie sollen, so das Museum Schloss Homburg, als "Übersetzungstool" für Geschichte dienen. Und tatsächlich: Die aufwendig gestalteten Szenen bringen Menschen jeden Alters dazu, sie minutenlang zu betrachten und auf diese Weise Geschichte "live" zu erleben.

Backstage - Playmobilausstellung

"Da hat mich das Virus zum ersten Mal infiziert"

Am 24.12.1981, Oliver Schaffer war drei Jahre alt, bekam er die ersten Figuren geschenkt. Thema: Zirkus. "Da hat mich das Virus zum ersten Mal infiziert", sagt Schaffer. Bis zum Teenageralter sammelte er weiter, bis das Hobby "uncool" wurde. Eine zehnjährige Pause folgte.

Dann kam ein Anruf von Playmobil: Man hatte im Archiv einen Brief des kleinen Oliver gefunden und bat ihn jetzt, seine Sammlung zum Playmobil-Jubiläum auszustellen. "Da hat mich das Virus zum zweiten Mal infiziert", Schaffer lernte einen neuen Reiz der Figuren kennen. Heute stellt er regelmäßig aus. Über 500.000 Euro hat er schon für Figuren ausgegeben. Seine üblichen Themen: Zirkus, Citylife, und andere.

"Von Anfang an war mir wichtig, dass es eine Verbindung zum Museum gibt"

... sagt Kulturamtsleiter Steffen Müller. So bekam Schaffer einen Spezialauftrag: Themen, die im Museum gezeigt werden, darzustellen. "Ich war sofort inspiriert von der tollen Lage des Schlosses und auch von den Themen, die hier zu sehen sind", sagt Schaffer. Die Basis für seine Landschaften haben die etwa zehn Verwaltungsmitarbeiter des Museums selbst gebaut und somit einmal zwei Wochen "Pause" vom Schreibtisch gehabt. Und so können wir uns über viele große Szenerien freuen.

Für jedes Alter etwas dabei

Erwachsene, egal ob Playmobilfans oder nicht, bekommen hier im doppelten Wortsinn anschaulich Geschichte geboten, Jüngere bekommen sie ebenso anschaulich erklärt und auch für ganz Kleine ist gesorgt: Die bald neu erscheinende Figur "Gespenst" ist in der Ausstellung bereits vorhanden und in jeder Szenerie versteckt. Die Kleinen dürfen sich auf das Erfolgserlebnis freuen, sie zu finden.

Und wie geht das genau?

Oliver Schaffer ist Sammler und Künstler. Für die Ausstellung im Bergischen hat er sich keine Skizzen gemacht. "Die Ideen kommen mir im Auto, in der Bahn oder im Flieger." Er hat thematisch passende Deko mitgebracht und thematisch passende Figuren. In Nümbrecht hat er sich schließlich bei Musik auf den Boden gesetzt und seine Landschaften frisch inspiriert entstehen lassen.

Die Themen in der Ausstellung

Diese Themen werden (z.B.) dargestellt:

  • Leben auf der Burg
  • In der Burgküche
  • Das Ritterturnier
  • Der lange Streit um die Landesgrenze
  • Die Jagd
  • Das Bergische unter Napoleon
  • Biedermeier
  • Industrialisierung
  • Weltkulturen

Ort und Zeit

"Geschichte(n) erleben auf Schloss Homburg"

Playmobil-Sammlung Oliver Schaffer

15. September 2019

bis 9. Februar 2020

Weitere Infos hier.

© Radio Berg
© Radio Berg
© Radio Berg
© Radio Berg
© Radio Berg
© Radio Berg
© Radio Berg
© Steffen Müller, Kulturamtsleiter
© RB

Weitere Meldungen