Polizeieinsatz legt Bahnverkehr lahm

Wegen Ermittlungen der Polizei waren am Abend Teile des Kölner Hauptbahnhofs rund zwei Stunden gesperrt. Tausende Reisende saßen fest, da Züge in Bahnhöfen warten mussten, umgeleitet wurden oder ganz ausfielen. Davon betroffen waren auch die S11 nach Bergisch Gladbach und die RB25. 

In einer S-Bahn nahe der Haltestelle Hansaring in Bahnhofsnähe habe es einen Zeugenhinweis auf zwei Personen gegeben, die sich verdächtig verhalten hätten, so ein Polizeisprecher. Es seien auch verdächtige Gegenstände beobachtet worden. Der S-Bahnhof wurde gesperrt und der Zug durchsucht. Dabei seien aber weder Gegenstände noch die beiden Verdächtigen gefunden worden, sagte der Sprecher. Gerüchte über eine Bombendrohung oder Schüsse am Bahnhof dementierte er ausdrücklich. 

Weitere Meldungen