Prozessauftakt nach großem Drogenfund

Nachdem die Polizei im September 2017 in Wermelskirchen und Windeck Drogen im Wert von rund 250.000 Euro sichergestellt hat, muss sich seit heute ein zweiter Mann in dem Fall vor dem Bonner Landgericht verantworten. Dem 33-jährigen, der auch in Bergisch Gladbach eine Wohnung hat, droht eine mehrjährige Haftstrafe.

© GettyImages

Es geht um Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge – dabei sollen teilweise auch Waffen im Spiel gewesen sein, so ein Gerichtssprecher. Der Mann soll mit einem Komplizen eine Cannabis-Plantage in Windeck betrieben haben – dort hatten Ermittler unter anderem 19 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Außerdem soll er in seinem Kühlschrank 8 Kilogramm Amphetamine zum Verkauf gelagert haben – um sie zu verteidigen stand ein Baseballschläger griffbereit. Der Mann soll auch in Gladbach aktiv gewesen sein: In seiner Wohnung wurden eine größere Menge Marihuana und zwei Butterfly-Messer gefunden.