Rizin-Bomber-Prozess geht weiter

Im Rizin-Bomber Prozess von Köln hat die Verteidigung jetzt die Freilassung der angeklagten Frau beantragt. Grund dafür ist, dass die Beweisaufnahme bisher keinen ausreichenden Tatverdacht gegen die Frau aufweisen könne, heißt es von der Anwältin.

© GettyImages

Die fünffache Mutter sitze bereits seit 16 Monaten in U-Haft, eine Fortsetzung sei unverhältnismäßig.

Der 43-jährigen Frau wird vorgeworfen, gemeinsam mit ihrem 30-jährigen Ehemann einen islamistischen Bombenanschlag mit einer Biowaffe in Köln geplant zu haben. Dafür sollen sie laut Bundesanwaltschaft damit begonnen haben, hochgiftiges Rizin herzustellen.

Der Prozess läuft seit Juni, beiden drohen bis zu 15 Jahre Haft. Der Mann hatte im Prozess die Anschlagspläne bestritten. 

Weitere Meldungen