Sinkende Inzidenz - Feuerwehren und DLRG kehren langsam wieder zum Übungsbetrieb zurück

Ob DLRG oder Feuerwehren, auch hier hat Corona deutliche Spuren hinterlassen. Ausbildungen, Fortbildungen und Lehrgänge mussten während der Lockdown-Zeit auch im Bergischen ausfallen oder konnten wenn nur online stattfinden. Mit den aktuellen Lockerungen ist aber wieder etwas mehr möglich, freuen sich die Feuerwehren und die DLRG im Bergischen.

Feuerwehr Löscharbeiten

Bei der Feuerwehr im Oberbergischen sollen zum Beispiel Ende des Monats unter Hygieneauflagen und mit begrenzter Teilnehmerzahl auch wieder praktische Übungen auf dem Ausbildungsgelände in Wiehl-Brächen durchgeführt werden, freut sich der oberbergische Kreisbrandmeister. Auch sein Kollege aus Rhein-Berg sagt: Dass man sich wieder sehen, persönlich austauschen und zusammen üben kann, ist sehr wichtig. Damit auch eine Routine bei Einsätzen entsteht und man sich auch mal nur durch Blicke direkt versteht. Die Feuerwehr in Rhein-Berg plant noch vor den Sommerferien wieder in den Präsenz-Übungsbetrieb einzusteigen. Online-Veranstaltungen soll es aber bei den Feuerwehren in beiden Kreisen trotzdem weiterhin geben.

Die Inzidenzen im Bergischen sinken weiter

Die Inzidenzen in den Bergischen Kreisen haben sich über den Feiertag positiv entwickelt. Im Rheinisch Bergischen liegt der 7-Tage-Wert laut RKI an diesem Freitagmorgen bei 19,8. Auch im Oberbergischen ging es nochmal runter. Die Inzidenz beträgt heute 43,0. Damit liegt das Oberbergische den zweiten Werktag in Folge unter der 50er Marke.

Hier werden auch über das anstehende Wochenende die aktuellen Fallzahlen und die Inzidenz gemeldet. Anders im Rheinisch-Bergischen. Aufgrund der aktuell niedrigen Fallzahlen reduziert das zuständige Lagezentrum seinen Regelbetrieb. In der Folge werden an Sonn- und Feiertage keine Zahlen mehr gemeldet. 

Weitere Meldungen