Steuern in Bergneustadt bleiben hoch

In vielen bergischen Kommunen geht es aktuell um den Haushalt für das kommende Jahr. Am Abend ist er auch in Bergneustadt eingebracht worden - und der Bürgermeister ist zufrieden: Zum vierten Mal in Folge ist der Haushalt ausgeglichen.

© Foto: Hubertus Dan

Dafür hat die Stadt sich mit einem strengen Sparkurs auch sehr angestrengt, sagt Bürgermeister Holberg. Die Steuern bleiben aber vorerst weiter hoch - solange die Stadt noch im Stärkungspakt steckt, darf sie sie nicht senken.

Trotz des Sparkurses sind 2020 aber auch Investitionen in Höhe von mehr als 6 Millionen Euro geplant. Das Geld soll unter anderem in die Schulen, die Digitalisierung und den Feuerschutz fließen.

Außerdem hat der Rat sich am Abend nach längerer Diskussion für ein entsprechendes Konzept ausgesprochen für ein neues Konzept fürs Wintermärchen ausgesprochen. Das soll 2020 klimaneutral sein. Mit dem neuen Konzept wird der Energieverbrauch der Eisbahn vor dem Rathaus halbiert.

Weitere Meldungen