Tierfreundin Katja macht Bekanntschaft mit Schafsbock

Katja aus dem Morgenteam ist unsere Redaktions-Tierfreundin. Beim Besuch eines Freigeheges allerdings konnte sie ihre Sympathie für den gehörnten Schafsbock nicht klar zum Ausdruck bringen: Resultat ist ein buntgescheckter Oberschenkel....

© Radio Berg

Ich bin eine absolute Tierfreundin. Egal ob klein oder groß, mit Fell oder ohne, geschuppt mit vielen oder wenig Beinen: Ich mag alle Tiere sehr. Bis jetzt. Seit dem Wochenende sind Schafe auf meiner Beliebtheitsskala aber mindestens so sehr gefallen wie die Umfragewerte von Armin Laschet.

Schuld dran ist ein Skudden-Bock! Für alle, die da nicht so im Thema sind: Skudden sind – Zitat Wikipedia: „Eine der ältesten Hausschafrassen. Sie stehen auf der Roten Liste der bedrohten Nutztierrassen.“ Und ich weiß auch warum. Also zumindest wenn alle Skudden so drauf sind, wie der Bock, den ich kennengelernt habe. Um es vorweg zu nehmen: Das Tier hat mich attackiert. Ohne jegliche Vorwarnung hat er mit seinem Gehörn mit voller Wucht und etwas Anlauf meinen linken Oberschenkel gerammt. Frontal.

Jetzt bin ich jemand, der Tieren keinen Vorsatz oder böse Absicht unterstellt. Und darum bin ich wirklich ratlos, was ich dem werten Herrn Bock getan habe. Ich war in so einem Freigehege unterwegs, wo man die Tiere ohne Zaun erleben kann. Genau genommen war ich sogar schon auf dem Weg AUS dem Freigehege raus. Ich bin da ganz normal hergelaufen, habe den Bock und seine Mädels vorher noch gestreichelt und alles war gut. Und dann kam die Attacke. Aus dem Nichts.

Ich hab mich an alle Regeln gehalten, die ich so im Kopf hatte: Nicht den Rücken zudrehen, nicht zwischen dem Bock und seiner Herde stehen, kein Futter wegziehen, das Tier nicht einengen. Meine wahrscheinlichste Theorie bisher ist: Der Bock ist der leibhaftige Teufel! Er war schließlich auch schwarz. Falls irgendjemand hier eine plausiblere Erklärung hat: Bitte her damit!

Ich kühle bis dahin meinen Oberschenkel, der hat mittlerweile nämlich sämtliche Farben des Regenbogens angenommen und ist ordentlich dick. Danke dafür, du oller Skudden-Bock!