Volle Autobahnen am letzten Ferienwochenende erwartet

Es ist das letzte Wochenende der Sommerferien in NRW. Traditionell ein eher unschöner Tag für Autofahrer, die auf den Autobahnen unterwegs sind. Die Verkehrsexperten der Autobahn GmbH sagen: Ab Freitag wird es auch auf den Bahnen im Bergischen und der Region voller und staureicher, wegen des Hochwassers vor knapp einem Monat vielleicht sogar noch mehr als sonst. 

Pendlerfrust im Stau
© IG Bau

Das Wochenende könnte ein Vorgeschmack auf das sein, was Autofahrern ab Montag blüht, sagen die Experten: Nach dem Hochwasser sind zwei wichtige Strecken weiter gesperrt: die A1 und die A 61. Als Folge davon dürfte es auf der A3 zwischen Köln und dem Kreuz Bonn/Siegburg sowie der A4 zwischen dem Kreuz Kerpen und dem Dreieck Heumar deutlich voller werden. Auch nach den Sommerferien wird sich das vermutlich nicht ändern: dann sind wieder deutlich mehr Pendler unterwegs, die dann ebenfalls die Ausweichstrecken nutzen müssen.

Weitere Meldungen