Waldbröler wegen Totschlags vor Gericht

Ab Montag muss sich vor dem Landgericht Bonn ein 41-jähriger Waldbröler verantworten. Die Anklage lautet auf Totschlag. Der Mann soll im November letzten Jahres seine Ehefrau erstochen haben. 

Gerechtigkeit Urteil Gericht

Hintergrund der Tat war laut Staatsanwaltschaft möglicherweise, dass die Frau eine Beziehung mit einem Arbeitskollegen hatte. Gleichzeitig wollte die Frau ihren Ehemann wohl nicht zurück nach Rumänien begleiten. Im Laufe eines Streits soll der Angeklagte daher mit einem Schälmesser insgesamt 18 Mal zugestochen haben. Der Mann soll selbst nach dem Streit den Notruf gewählt haben – die Frau ist kurz darauf in der Klinik aber an den Folgen der Verletzungen verstorben. Der Ehemann war noch im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses im Curt-Projahn-Weg verhaftet worden. Das Urteil soll in der kommenden Woche fallen.

Weitere Meldungen