Weniger Optimismus bei bergischen Unternehmen

Die Unternehmen in Rhein- und Oberberg starten mit weniger Zuversicht ins neue Jahr. Das ergibt sich aus der neuen IHK-Konjunkturumfrage.

Noch ist die Stimmung gut, aber die Erwartung an die kommenden 12 Monate ist nicht mehr so optimistisch. Das ist das laut IHK das Fazit der Umfrage. Vor allem bei den Industrieunternehmen fällt die Einschätzung deutlich verhaltener aus als bei den letzten Umfragen.

 

Laut Oberbergs IHK-Chef Michael Sallmann dürfte dies eine Reaktion auf die Unsicherheiten im internationalen Bereich sein. Optimistischer sind dagegen weiterhin das Baugewerbe und zum Beispiel die Gesundheitswirtschaft und Unternehmen aus den Bereichen Werbung und Marktforschung.

 

Die gesunkenen Erwartungen haben auch auf Auswirkung auf die Beschäftigung. Im Rheinisch-Bergischen planen 15 Prozent der Unternehmen mit weniger Personal, in Oberberg sind es 23 Prozent. Allerdings liegt die Zahl der Unternehmen, die Personal einstellen wollen, noch etwas höher.

Weitere Meldungen