Wie geht Wintersport ohne Winter in Reichshof?

Grün und nicht weiss. Kein Schnee und auch kein Winter im Wintersportgebiet Blockhaus Belmicke im oberbergischen Reichshof. Wie wirkt sich das auf den Tourismus aus und welche Perspektiven hat Reichshof, wenn die Winter immer milder und alles andere als winterlich bleiben?

© Radio Berg

Der Skilift steht bislang still und könnte kein einziges Mal in Betrieb gehen

Schon in den vergangenen Jahren - mit Ausnahme 2017 - waren die Winter in Reichshof sehr verhalten. Der Skiclub TuS Brüchermühle hat im Dezember den mobilen Lift im Dezember aufgebaut, seitdem war er keinmal in Betrieb. Und es sieht zur Zeit sogar danach aus, dass er in diesem Winter still bleibt. Denn die Chancen stehen nicht gut, dass der Februar in diesem Jahr den erhofften Schnee bringt. Der Vorsitzende des Vereins, Hardy Dresbach, macht sich Sorgen:


"Wenn man die Entwicklung der letzten Jahre sich ansieht, hatten wir vor 15 Jahren noch ein bis zwei Wochen Schnee im Jahr. Das wurde in den letzten Jahren immer weniger. Wenn wir heute im Januar +10 Grad haben, dann ist der Klimawandel nicht an uns vorbei gegangen und den kann man auch nicht mehr leugnen. Das sind keine rosigen Aussichten"


Bis 150 Stunden Arbeitsstunden hat alleine der Aufbau des Liftes gedauert. Bis zu 80 Stunden braucht man für den Abbau - möglicherweise komplett umsonst.

Kur- und Tourismusbüro ist (noch) entspannt

Die Tourismusbranche in Reichshof ist nicht auf Wintersport ausgelegt. Das ist nur ein Zubrot, das die Gastronomie und der Skiclub mitnehmen, wenn denn Schnee fällt und Reichshof von den Tagestouristen überrannt wird. Höchstens vier Wintersportwochenenden gibt es pro Winter in Reichshof, sagt Laura Pfeiffer vom Kur- und Tourismusbüro in Reichshof:


"Wir haben in Anführungszeichen den Vorteil, dass da keine Existenzen dran hängen, anders als etwa in Winterberg"


Der höchste Punkt in Reichshof liegt 500 Meter über dem Meeresspiegel und hat keine Schneegarantie. Daher gibt es in Reichshof auch keine klassischen Touristen, die dort ihren Skiurlaub verbringen.

Der Skilift könnte diesen Winter komplett unbenutzt bleiben©
Der Skilift könnte diesen Winter komplett unbenutzt bleiben
©

Schneekanone als Alternative?

Ganz klares NEIN! Das war nie eine Alternative für uns, sagt Pfeiffer:


"Wir wollen es hier einfach natürlich halten. Wenn der Schnee kommt, dann freuen wir uns. Und wenn nicht, dann nicht"


Dagegen sprechen auch die Kosten und Klimaschutzgründe.

Perspektiven auch ohne Schnee und richtige Winter

Reichshof hat Alternativen. Auch ohne richtigen Winter mit Schnee. Sehr gute Wanderwege, gute Restaurants und Hotels oder auch den Affen- und Vogelpark mit Indoorhalle in Eckenhagen. Und dennoch wird man auch in Reichshof ganz genau hinschauen, wie der Klimawandel auch den Tourismus nicht nur im Winter wandelt.

© Radio Berg
© Radio Berg

Weitere Meldungen