Wilke-Wurst auch im Bergischen

Auch bei uns im Bergischen war möglicherweise die mit Keimen verseuchte Wurst der hessischen Firma Wilke im Umlauf. Das zeigen entsprechende Auslieferungslisten, die das Landesumweltamt an unsere beiden Kreise geschickt hat.

© dpa

Daraufhin ist im Oberbergischen an zwei Stellen entsprechende Ware beschlagnahmt worden. Bereits am vergangenen Donnerstag war die Lebensmittelüberwachung in beiden Kreisen aktiv geworden: Im Oberbergischen war die Ware der Firma Wilke bereits bei den zwei betroffenen Stellen angekommen. Sie war aber noch ungeöffnet und wurde direkt beschlagnahmt, sagt der Kreis.

Im Rheinisch-Bergischen standen insgesamt rund 50 Stellen auf der Liste - unter anderem Händler und Gastronomien. Hier musste der Kreis allerdings nichts beschlagnahmen: Die meisten Stellen hatten die Wilke-Wurst schon selbstständig aus dem Sortiment genommen. Trotzdem laufen die Kontrollen durch die Lebensmittelüberwachung weiter, so ein Sprecher.

Weitere Meldungen