Wolf in Hückeswagen bestätigt

Der Wolf ist nun auch in Hückeswagen angekommen. Die Auswertung der DNA Probe hat bestätigt, dass es ein Wolf war, der am 20. November in Hückeswagen ein Schaf gerissen hat. Das hat das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz mitgeteilt. Es ist der zweite Wolfs-Nachweis nach Engelskirchen. 

Jetzt muss geklärt werden, ob es ein und derselbe Wolf ist, der sich hier in der Umgebung herumtreibt. Ein Forschungsinstitut führt aktuell Untersuchungen zur sogenannten Individualisierung durch. Nur wenn über einen längeren Zeitraum immer wieder derselbe Wolf in den Wäldern gesichtet wird, kann die jeweilige Gemeinde zum Wolfsgebiet oder zur Pufferzone erklärt werden. Seit Ende vergangener Woche ist ein großer Teil des Bergischen bereits zum Wolfverdachtsgebiet erklärt worden. Hückeswagen zählt bisher aber noch nicht dazu. Ob dies in Zukunft passiert, ist noch unklar.

Weitere Meldungen