Archiv

Bergisches Land Gefängnisstrafen im Drogenprozess

Mit Haftstrafen ist der Prozess gegen eine Drogenbande aus dem Bergischen vor dem Siegener Landgericht zu Ende gegangen. Der mutmaßliche Haupttäter aus Engelskirchen ist zu 6 Jahren Gefängnis verurteilt worden, ein weiterer Angeklagter aus Gummersbach zu 4 Jahren und 6 Monaten.


Drei weitere Mitangeklagte erhielten Strafen zwischen 2,5 und 5,2 Jahren. Der Haupttäter soll Kopf des Drogenunternehmens gewesen sein. Die Männer zwischen 24 und 29 Jahren haben laut Gericht über einen Zeitraum von fast zwei Jahren Amphetamin-Öl aus den Niederlanden eingeführt und damit gehandelt.

 

Anfang Februar waren die Männer bei einer Kontrolle in Wiehl-Bielstein mit knapp 15 Liter Amphetamin-Öl aufgeflogen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. (12.10.2018)


Anzeige
Zur Startseite