Sechste Festnahme im Gladbacher Missbrauchsfall

Der Missbrauchsfall von Bergisch Gladbach weitet sich immer weiter aus: Nachdem am Dienstagabend ein fünfter Mann in Krefeld festgenommen wurde, gibt es jetzt die sechste Festnahme. Das haben Polizei und Staatsanwaltschaft auf einer Pressekonferenz am Mittwochnachmittag bekannt gegeben.

© Adrian Tworuschka auf Pixabay

Demnach ist der sechste Tatverdächtige in der Nacht bei Aachen festgenommen worden. Kölns Polizeipräsident Uwe Jacob sagte, die beiden neuen Opfer, die bekannt wurden, sind laut Polizei fünf und elf Jahre alt. Sie seien inzwischen in Betreuung. Einer der heute Nacht festgenommenen Männer habe gestanden.

Liebesbriefe in Kinderhandschrift, Sexspielzeug und Fesselutensilien, dazu Unmengen an Filmen und Fotos. All das haben die Ermittler bei den Tatverdächtigen bislang gefunden. Man sei erst am Anfang so der Kölner Polizeichef. Die Zeit dränge, man müsse davon ausgehen, dass es aktuell noch Kinder gibt, die unter dem Missbrauch leiden. Auch deshalb sei die Sonderkommission auf über 130 Polizeibeamte aufgestockt worden.

Außerdem haben speziell ausgebildete Spürhunde in den vergangenen Tage sowohl den Garten als auch das Haus des festgenommenen Familienvaters in Bergisch Gladbach durchsucht und dabei weitere große Mengen an Material aufgespürt.

Bereits in der vergangenen Woche war bei der Durchsuchung in Bergisch Gladbach kinderpornografisches Material im Umfang von drei Terabyte sichergestellt worden.

Weitere Meldungen