Drei Monate nach der Unwetterkatastrophe im Bergischen

Container überall, Handwerkswagen steht neben Handwerkswagen, immer wieder dröhnt es laut aus den Häusern, viele Geschäfte sind weiterhin geschlossen. In Leichlingen und Rösrath-Hoffnungsthal ist auch drei Monate nach dem Hochwasser längst noch nicht alles wieder beim alten. Auch wenn die gröbsten Schäden behoben sind - es gibt noch viel zu tun.

Drei Monate nach dem Unwetter in Rösrath

Noch immer stehen an Häusern nahe der Wupper Sanitärwagen, hier und da ist der komplette Vorgarten aufgerissen, um die Schäden zu beheben. Die Innenstadt von Leichlingen ist nahezu eine Komplettbaustelle, viele Geschäfte sind noch immer geschlossen. Auch Wolfgang Richter muss sein Sportgeschäft nach kurzer Öffnungszeit wieder schließen:

Wir haben eigentlich schnell wieder alles hinbekommen, haben dann aber gesehen, dass alle Sachen mit Holz, die im Wasser waren, angefangen haben zu schimmeln. Im Boden ist eine Fußbodenheizung, darunter ist Styropor - da merkt man das jetzt bei der Kälte, dass da Gerüchte rauskommen, die da nicht hingehören - da muss alles rausgerissen werden.

Und so muss auch Richter den Laden wieder schließen. In der Filiale der Sparkasse klingt es, als würde sie komplett neu gebaut. Auch in der Tiefgarage wird noch gearbeitet. Davor steht weiterhin eine mobile Filiale. In vielen Geschäften hängen Zettel: Wegen Flutschäden geschlossen.

Leichlingen - Drei Monate danach

Es gibt aber auch gute Nachrichten. "Neustart! Wir sind wieder für Sie da!" steht vor einem Schmuckgeschäft, daneben stapeln sich palettenweise Säcke mit Sanierputz.

Auch Rösrath-Hoffnungsthal noch weit weg on Normalität

In Rösrath-Hoffnungsthal sieht es nicht viel besser aus. Auch hier haben nur wenige Geschäfte wieder geöffnet. Viele Läden sind entkernt, man sieht die blanken Mauern - oder sie werden noch immer getrocknet. Die Parkplätze an der Hauptstraße ist zugestellt - statt Autos stehen hier Paletten mit Baumaterial und Container. Die Bürgersteige haben viele tiefe Gräben, weil Leitungen und Rohre erneuert werden müssen.

Rösrath - Drei Monate danach

Drei Monate nachdem harmlose Flüsse zu reißenden Strömen anschwollen sind wir in Leichlingen und Rösrath-Hoffnungsthal noch weit von der Normalität entfernt.

Hier könnt ihr Hilfe finden

In NRW stehen Gelder für 12,3 Mrd. Euro zur Verfügung. Hilfe beantragen können sowohl Unternehmen wie Privatpersonen. Genauere Infos dazu findet ihr hier, über diesen Link kommt ihr direkt zum Antrag auf Hilfen.

Außerdem könnt ihr Hilfe bei unserer Aktion Lichtblicke beantragen. Dort sind fast 12 Mio. Euro an Spenden zusammengekommen. Anträge auf Hilfe könnt ihr so unbürokratisch wie möglich hier stellen.

Das Unwetter 2021 im Bergischen

Weitere Meldungen