Geld für die Digitalisierung der Schulen

Raus aus der Kreidezeit - hin zur Digitalisierung. Das Land NRW investiert in die digitale Ausstattung der Schulen und eine große Summe fließt dafür auch ins Bergische. Vor allem Schüler, die sich keinen eigenen Computer leisten können, sollen von dem Geld profitieren.


In den Rheinisch-Bergischen Kreis fließen rund 1,6 Millionen Euro, in den Oberbergischen Kreis rund 2,1 Millionen. Damit sollen alle Schüler, die sich keinen eigenen Computer oder ein anderes digitales Endgerät leisten können, mit Leihgeräten ausgestattet werden. Bildungserfolg soll somit nicht mehr vom Geldbeutel der Eltern abhängen. Außerdem soll auch jeder Lehrer die nötigen Arbeitsgeräte und Software bekommen, um digitale Lerninhalte zu erstellen.

NRW-weit investiert das Land rund 350 Millionen Euro in die digitale Ausstattung der Schulen. 

Weitere Meldungen