Gummersbach: Die Geschichte des Steinmüllergeländes

Seit 2005 wird an dem Steinmüllergelände in Gummersbach gearbeitet, um aus dem alten Industriestandort einen modernen und möglichst lebendigen Teil der Innenstadt zu schaffen.

© Entwicklungsgesellschaft Gummersbach

Das Steinmüllergelände in Gummersbach ist das perfekte Beispiel dafür, wie aus einer Industriebrache ein neues lebendiges Zentrum entstehen kann. Innerhalb der letzten 15 bis 18 Jahre sind hier unter anderem die Technische Hochschule, ein Einkaufszentrum, die Schwalbe Arena, die Halle 32 und ein Kino entstanden. Demnächst wird dann eine der letzten Lücken auf dem Steinmüllergelände geschlossen. Zwischen der Halle 32 und dem Bahnhof wird ein schickes drei Sterne Plus Hotel gebaut: Das Steinmüller. Baubeginn soll im April sein und schon im nächsten Jahr sollen die ersten Gäste dort schlafen können.

Bürgermeister Frank Helmenstein ist begeistert:

Was für Boris Becker Wimbledon ist, ist für mich Steinmüller. Das ist mein Wohnzimmer, wenn ich darüber spreche, dann pocht mein Herz, dann ist Glanz in meinem Auge. Der Tag beginnt mit Steinmüller und er endet auch mit Steinmüller.

Damit ihr mal einen Eindruck von den letzten 15 Jahre Baugeschichte bekommen könnt, haben wir euch hier einen Zeitraffer erstellt:

Fotos von 2005 bis 2019 zeigen den stetigen Wandel.

Gummersbach im Wandel

Steinmüllergelände Gummersbach im Wandel

© Radio Berg