Handball: VfL angelt sich Styrmisson

Der VfL Gummersbach meldet den dritten Neuzugang für die kommende Bundesliga-Saison. Aus Island kommt der 23jährige Nationalspieler und Linksaußen Hákon Daði Styrmisson. Er erhält in Gummersbach einen Zwei-Jahres-Vertrag.

© HSÍ

Nach den bereits feststehenden Verpflichtungen von Kreisläufer Štěpán Zeman und Torhüter Tibor Ivanišević vermeldet der VfL Gummersbach mit dem Isländer Hákon Daði Styrmisson seinen dritten Neuzugang zur kommenden Saison 2021/22. Der 23jährige Linksaußen wechselt im Sommer vom ÍBV Vestmannaeyjar ins Oberbergische, wo er einen Zwei-Jahres-Vertrag erhält.

„Ich freue mich wirklich sehr auf ihn“, äußert sich Gummersbachs Coach Gudjon Valur Sigurdsson zum Wechsel: „Hákon Daði ist ein guter Junge, den ich seit einiger Zeit kenne. Er ist ein sehr schneller und torgefährlicher Spieler.“ Ab der kommenden Spielzeit wird sich der Youngster die Linksaußenposition mit Raul Santos teilen. Der zum Saisonende auslaufende Vertrag von Malte Meinhardt wird nicht verlängert.

Styrmisson hat alle Jugendnationalmannschaften Islands durchlaufen und war auch bereits für die A-Nationalmannschaft im Einsatz. „Trotz seiner noch jungen Jahre besitzt er schon viel Erfahrung“, erklärt Sigurdsson: „Dadurch, dass er auf Island ständig um Titel spielt, ist er es gewohnt unter Druck zu sein und kann damit sehr gut umgehen.“ Aufgrund seiner Schnelligkeit zeichnet sich Styrmisson insbesondere durch gute Tempogegenstöße aus. Außerdem ist er ein sicherer Siebenmeter-Schütze.

„Mit dem Wechsel nach Gummersbach möchte ich den nächsten Schritt in meiner Karriere machen. Der VfL ist ein namhafter Verein mit großen Ambitionen. Ich habe nur Gutes über den Verein gehört“, freut sich der Isländer selbst auf seine neue Herausforderung in Gummersbach.

Mit Malte Meinhardt verlässt den VfL Gummersbach dagegen eines der zahlreichen Eigengewächse der letzten Jahre, die den Sprung von der Handballakademie in den Profikader geschafft haben. „Für mich als Gummersbacher Junge war und ist es etwas Besonderes Teil des VfL Gummersbach zu sein. Jetzt endet dieses Kapitel leider und ich hoffe, dass mein Abenteuer woanders weitergeht. Bis dahin werde ich die letzten Monate genießen und dem Team helfen, damit wir unsere Ziele erreichen“, so der 24jährige, der bereits im Alter von dreieinhalb Jahren bei den Minis des VfL erstmals das blau-weiße Trikot trug.

„Ich bedanke mich sehr bei Malte, der sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt hat und wünsche ihm sportlich und privat alles Gute für die Zukunft“, ergänzt Sigurdsson. Auch VfL-Geschäftsführer Christoph Schindler bedankt sich bei Meinhardt: „Malte ist nicht nur auf sondern auch neben der Platte ein toller Junge. Ich bedanke mich im Namen des VfL Gummersbach für seinen Einsatz in den letzten Jahren und wünsche ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute.“

Weitere Meldungen